Salon Fluchtentier sind: Caroline Danneil, Julia Grinberg, Robert Stripling, Katrin Pitz, Jannis Plastargias, Ute Paul, Daniel Jurjew, Grit Krüger, Martin Piekar, Yevgeniy Breyger, Steffen Kurz, Nils Brunschede, Julia Mantel, Olga Galicka sowie der Zufall ihrer Reihenfolge.

Caroline Danneil

Created with Sketch.

Geboren 1971 in Karlsruhe, Studium der Germanistik und Anglistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der University of Cambridge, 2002 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien, Arbeit als Lehrerin. Endauswahl Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb 2016, Endauswahl Wiener Werkstattpreis (Publikumspreis) 2017, Veröffentlichungen digital in: mosaik, auf fixpoetry sowie  in Zeitschriften und Anthologien, u. a. STILL, prisma, klischée.

Im Herbst 2019 erscheint ihr Debutband hinter hand - vier auszeiten im gutleut verlag Frankfurt.

Katrin Pitz

Created with Sketch.

Geboren 1989 in Marburg. Studium des Maschinenbaus in Darmstadt. Verschiedene Tätigkeiten als Ingenieurin und wissenschaftliche Mitarbeiterin. Schreibt Lyrik und Kurzprosa. Mehrmalige Preisträgerin des Treffens Junger Autoren und des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen. 2015 Teilnehmerin des Klagenfurter Literaturkurses. 2018 Merck-Stipendiaten der Darmstädter Textwerkstatt. 2019 Nominierung für den Leonce-und-Lena-Preis. Zuletzt Gestaltung einer Foto-Text-Ausstellung mit Marcel Rauschkolb. Im Herbst 2019 erscheint Un sol congelado / Eine überfrorene Sonne, Übersetzungen von Gedichten Astrid Landers, bei hochroth Heidelberg

Julia Grinberg

Created with Sketch.

Lyrikerin und Übersetzerin, geboren in Russland, aufgewachsen in der ehemaligen DDR und später in der Ukraine. Seit 2000 lebt sie in Deutschland nahe Wiesbaden. Veröffentlichungen: zu hören bei Lesezimmer.de, zu lesen bei: Fixpoetry, Verlagshaus Berlin, Signaturen online; Seitenstechen (Homunculus Verlag), MosaikZeitschrift, außer.dem - print. Am 1.09.2019 erscheint ihr Debütband im Gutleutverlag.


Homepage

Robert Stripling

Created with Sketch.
Robert Stripling

Geboren 1989 in Berlin, lebt in Frankfurt am Main und studiert dort Philosophie und Kunstgeschichte. Nach Tätigkeiten in der Altenpflege als Pflegeassistent und Mitarbeit an Produktionen des »jungenschauspielhannover« und des »Schauspiel Frankfurt« folgten Bühnenauftritte mit Texten von Friedhelm Kändler, Soundinstallationen mit Daniela Seel, Solo-Lesungen mit Schlagwerk. Einladung zum »PROSANOVA-Festival« 2014 in Hildesheim. Lyrikpreis des »Open Mike« 2014. Teilnahme an der Prosawerkstatt des LCB 2017 und der Schreibwerkstatt im Herrenhaus Edenkoben. Aufenthaltsstipendien durch den Hessischen Literaturrat e. V. 2018 und vom Herrenhaus Edenkoben 2019. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u.a.: »Bella Triste«, »Neue Rundschau«, »Sprache im technischen Zeitalter«); zuletzt der Band Verpasste Hauptwerke (mikrotext, 2018).

Jannis Plastargias

Created with Sketch.
Jannis Plastargias

 

Kulturaktivist, Autor, Blogger, Eventmanager und Sozialarbeiter.  

In der Gemeinwesenarbeit tätig: für junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren, die einen Migrations- oder Fluchthintergrund haben, organisiert kulturelle, sportliche, freizeitpädagogische Projekte.  

Koordiniert Antidiskriminierungsarbeit an Schulen. Seit 2011 veröffentlicht Plastargias Romane und Erzählungen und gibt darüber hinaus Anthologien heraus. Neben seiner Tätigkeit als Erwachsenen-Juror beim Jugendbuchpreis Goldene Leslie moderiert er den Diary Slam in Frankfurt, die literaturkritische Show TTT (Theke, Texte, Temperamente) und ist Mitglied der Lesebühne des Glücks.  

Ute Paul

Created with Sketch.
Ute Paul

Schloss als Diplomphysikerin mit dem Thema Attraktoren in Zufallsnetzwerken ihr Studium in Physik, Mathematik und Publizistik ab. Inszenierte in den Neunzigern mehrere Theaterperformances im Tacheles und anderen Off-Bühnen. Arbeitete bis zur Geburt ihrer Tochter als Lehrerin an reformpädagogischen Schulen. Coming Out als Lyrikerin 2013 bei Kurt Drawert in der Darmstädter Textwerkstatt. Erhielt 2013 für das Projekt “Raumzeitfibel- schreib mit!” am Institut für Neue Medien e.V. eine Förderung der PwC-Stiftung (Jugend - Bildung - Kultur). Absolventin der Akademie für Kindermedien 2014.

Daniel Jurjew

Created with Sketch.
Daniel Jurjew

Lyriker und Literaturübersetzer. Studiert gegenwärtig Informatik in Frankfurt am Main. Veröffentlichungen u.a. Übersetzung: Anna Radlowa: Tatarinowa. Die Prophetin von St. Petersburg (Weidle Verlag, 2015), “Sechs Gedichte” in: manuskripte (Ausgabe 214/2016).

Grit Krüger

Created with Sketch.
Grit Krüger

Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft sowie der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt am Main; ein Teil des Studiums in Aberystwyth, Wales. Arbeit als Presseredakteurin und Lektorin; schreibt Experimentalprosa. Auszeichnungen des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen, Veröffentlichungen in Anthologien.

Martin Piekar

Created with Sketch.
Martin Piekar

Studiert Philosophie und Geschichte an der Goethe-Uni Frankfurt am Main. 2012 Stipendiat der Stiftung Niedersachsen und Lyrikpreisträger beim 20. Open Mike. 2013 Teilnehmer bei „Radikal Büchner“ von ZDF Kultur. Mitglied beim „sexyunderground“, des Jungautorenkollektivs des Literaturhauses Frankfurt am Main. Veröffentlichungen Literaturzeitschriften (z.B. POET, Neue Rundschau, manuskripte). 2014 Veröffentlichung von Bastard Echo im Verlagshaus J. Frank, 2018 von Amok PerVers im Verlagshaus Berlin.


Homepage

Yevgeniy Breyger

Created with Sketch.
Yevgeniy Breyger

Studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2019 Träger des Leonce-und-Lena-Preises, Selma Meerbaum-Eisinger Literaturpreis 2011, Finalist beim 20. Open Mike 2012.

War Herausgeber der Tippgemeinschaft, der Jahresanthologie der Studierenden des Deutschen Literaturinstituts, sowie der Anthologie Ansicht der leuchtenden Wurzeln von unten - Lyrik aus den deutschsprachigen Literaturinstituten Biel, Hildesheim, Leipzig, Wien. Veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien, u.a: Poet, Bella triste und Edit.

2016 erschien sein Debütband flüchtige monde bei kookbooks. Der Band wurde unter die Gedichtbände des Jahres im Literaturhaus Berlin und unter die besten Lyrikdebüts des Jahres im Haus für Poesie ausgewählt.

Steffen Kurz

Created with Sketch.
Steffen Kurz

Aufgewachsen im mittelhessischen Herborn. Studium Russisch, Osteuropastudien und Sozialpädagogik in Marburg, St. Petersburg und Berlin. Arbeit als Lieferfahrer für Naturteppiche, Jugendarbeit bei verschiedenen Vereinen, dann beim Bezirk Berlin Mitte. Seit 2009 in Frankfurt am Main im Stadtschulamt. Erste Gedichte Anfang der 90er Jahre, seit 2014 wieder schreibend. Einzelne Veröffentlichungen in Zeitschriften, zuletzt mosaik 26, Lesungen in Siegen und Frankfurt.

Nils Brunschede

Created with Sketch.
Nils Brunschede

Geboren 1991 in Bochum, schreibt literarische Texte und Chansons. Studium der  Komparatistik und Soziologie in Frankfurt am Main. Veröffentlichte in den Literaturzeitschriften »Bella Triste« und »Neue Rundschau«. Sein Liederabend »Atlantis«  war – ganz oder in Auszügen – auf Berliner Bühnen und in Frankfurter Wohnzimmern zu hören.

 
 Homepage

Julia Mantel

Created with Sketch.
Julia Mantel

Studium der angewandten Kulturwissenschaften in Lüneburg. Seit 2000 Publikationen in zahlreichen Anthologien. 2018 Veröffentlichung ihres dritten Gedichtbands Der Bäcker gibt mir das Brot auch so bei der edition faust. Lebt als Autorin, Sprecherin und Strickkünstlerin in Frankfurt am Main.

Olga Galicka 

Created with Sketch.
Olga Galicka

Studierte Film in Frankfurt, Paris und Mailand. Promoviert zu ideologischen Wechselwirkungen in der zeitgenössischen Film- Fernsehlandschaft Russlands.Mehrfache Preisträgerin beim Treffen Junger Autoren der Berliner Festspiele. Stipendiatin der Stiftung Niedersachsen. Stipendiatin der Werkstatt für junge Literatur Graz. Schreibt Lyrik und Prosa. Geschrieben und gebloggt unter anderem für ZDF-theaterkanal, Berliner Festspiele, FAZ und Kino-Zeit. Schreibt für Kino-Zeit eine Kolumne über die Reflektion politischer und sozialer Entwicklungen im zeitgenössischen Film.

Salon Fluchtentier